Reiki

Das Reiki-System

Was ist Reiki?


Die traditionelle Lehre des Reiki kennt drei Grade: Mit dem 1. Grad, der meist an einem Wochenende gelehrt wird, erhalten die Teilnehmer vier Reiki-Einweihungen, üben sich in den Handpositionen, erfahren alles über die Geschichte des Reiki und lernen die fünf Reiki-Lebensregeln kennen. Nach Abschluss des Seminars sind sie in der Lage, Reiki in ihrem Leben anzuwenden - Handauflegen genügt, und Reiki fließt.

Der 2. Grad bietet die Möglichkeit, sein "Handwerkszeug" in Sachen Reiki zu erweitern. Der Kurs umfasst das Erlernen von drei Symbolen, die zur Verstärkung der Reiki-Kraft, zur Mentalheilung sowie zur Fernheilung befähigen.

Mit dem 3. Grad, auch Meister-Grad genannt, vertieft der Schüler seinen Weg mit Reiki und geht eine besondere Beziehung zu dem einweihenden Meister ein. Je nach Reiki-Stil kann die Ausbildung einige Monate bis zu mehreren Jahren dauern. Nach Abschluss der Meisterausbildung ist der Schüler selbst Reiki-Meister/Lehrer und kann andere in die Reiki-Energie einweihen.

Jeder Reiki-Grad ist ein in sich abgeschlossenes System. Es ist nicht nötig, über den ersten Grad hinaus weitere Grade zu erlernen. Die Einweihung in den zweiten und dritten Grad empfiehlt sich, wenn man über längere Zeit den ersten Grad praktiziert hat und den "inneren Ruf" zur Vertiefung seines Reiki-Weges verspürt.