Reiki

Wie heilt Reiki?

Was ist Reiki?


Die Heilung mit Lebensenergie kennt viele unterschiedliche Formen - Reiki ist eine davon. Die Funktionsweise von Reiki, wie auch die anderer Formen der Energie-Medizin, basiert - nach allem, was wir heute darüber wissen - auf dem Prinzip der Schwingungsänderung. Durch Krankheit wird der Körper in einen disharmonischen Zustand versetzt - die Atomschwingungen im Körper geraten durcheinander. Legt nun jemand, der in Reiki eingeweiht ist, seine Hände auf, beginnt Reiki zu fließen. Eine besondere Heilungsschwingung sorgt dafür, den disharmonischen Zustand in eine harmonische Schwingung zurückzuführen. Je nach den besonderen Umständen der Krankheit und der kranken Person geschieht dies unterschiedlich schnell bzw. mit unterschiedlichem Erfolg.

Im Unterschied zu vielen Geistheilern, die sich nach dem Handauflegen oft erschöpft und ausgelaugt fühlen, empfindet der Reiki-Gebende die Anwendung der Reiki-Energie meist als erfrischend und energetisierend. Da er lediglich als Kanal für die universelle Lebensenergie fungiert und nichts von seiner eigenen Energie abgibt, wirkt er auf diese Weise zu seinem eigenen Wohl wie auch zum Wohl anderer.

Neben der heilsamen Wirkung, die von Reiki ausgeht, fördert Reiki auch die allgemeine Entspannung. Ob bei Stress auf der Arbeit oder zu Hause - Reiki hilft, zur Ruhe zu kommen und die eigene Mitte wiederzufinden.

Wie kann Reiki eingesetzt werden?

Reiki kann bei vielen Beschwerden therapiebegleitend eingesetzt werden, insbesondere bei psychosomatischen Beschwerden. Häufig wird Reiki versucht bei:

  • chronischen Schmerzen
  • Verdauungsbeschwerden
  • Muskelverspannungen
  • Nervosität und Angstzuständen
  • Konzentrationsschwierigkeiten

Nebenwirkungen von Reiki & Vorsichtsmaßnahmen bei der Anwendung von Reiki

Es sind keine Nebenwirkungen bekannt. Reiki kann auch problemlos mit einer schulmedizinischen Behandlung oder anderen komplementärmedizinischen Methoden kombiniert werden.